Search

30 – jetzt bin ich alt!

Die „30“, mein Leben lang erschien sie mir wie eine Zahl die in weiter Ferne lag.

Ich merkte schon ab meinem 29. Geburtstag, wie die Sprüche derer zunahmen, die mich vor meinem 30. Geburtstag warnen wollten, denn ab 30 ginge es bergab – so prophezeiten sie mir.

Als ich mich noch fernab der 30 zurücklehnte, die Augen schloss und mir ausmalte, welche Person ich dann wohl sein würde, so hatte diese Person rückblickend betrachtet, nur wenig mit dem gemein, wie ich heute tatsächlich bin.

Irgendwie bin ich doch immer noch dieselbe geblieben. Bis auf die Tatsache, dass ich die Partynächte des vergangenen Jahres an einer Hand (vielleicht sogar an einem Finger) abzählen kann.

Ok ich shoppe auch mittlerweile viel lieber für meine Kinder, als für mich, was nicht heißen soll, dass ich zu kurz komme. Mein Kleiderschrank ist immer noch ziemlich voll.

Immerhin bin ich die Einzige in meinem Freundeskreis, die sich noch keinen Thermomix zugelegt hat, dieser schreit ja förmlich: „Seht her ich bin ü 30“. Aber auch diese Anschaffung ist wohl nur eine Frage der Zeit.

Ich bin wirklich froh darüber, dass wenn ich mit meinen Freundinnen zusammen sitze, wir durchaus auch noch andere Themen, als Babykacke und Kinderkotze haben.

Wir haben immer noch dieselben verkorksten Themen, wie vor 10 Jahren und sehen dabei noch teuflisch gut aus.

Warum ist es so, dass man Frauen suggeriert ab 30 beginne zumindest ihr äußerlicher Zerfall?!

Ich sehe keinen Verfall, weder körperlich noch sonst wo. Ich sehe eine Weiterentwicklung und zwar in jeder Beziehung.

Mit 30 geht es verdammt nochmal erst richtig los. Ich rede mir ein, die Dreißiger, wären die neuen Zwanziger.

Und mal im Ernst, so schlecht ist es doch nicht erwachsen zu sein.

4 Kommentare

  • Anja

    Liebe Kamika happy birthday noch einmal auch hier…lass Dir von einer kurz vor Ihrem 40.Geburtstag stehenden ehemaligen Teamkollegin sagen, dass in meinen 30er sehr viel passiert ist…ich habe mit 32 geheiratet,mit 33 unseren Sohn bekommen und nebenbei mit meinem Mann unser Haus und unseren Garten komplett verwandelt.Auch ich habe mich in dieser Zeit verwandelt und bin im Herzen Anfang 20 geblieben …der Körper hat sich logischerweise verändert.Meine Partynächte finden nicht mehr in Discotheken statt sondern mit Süsskartoffelchips vorm Fernseher mit maxdome und co. Aber das ist auch vollkommen in Ordnung.Ich gehe arbeiten,bin Mutter,bin Ehefrau,habe Hobbies (habe mit vor 2,5 Jahren mit Ballett angefangen und mir damit einen Herzenswunsch erfüllt) und ja ich bin ich – egal ob ich 39 oder 40 bin.Alter ist nur eine Zahl…wie ich mich fühle und wie ich aussehe habe ich selber in der Hand.Und sehen wir aus wie 30 und 40? Ich sage NEIN…weil wir auf uns achten.Weil wir das Beste aus uns machen wollen.30 werden ist toll…man hat die Lebenserfahrung und fühlt sich trotzdem jung.Genieß das und freu Dich auf das was kommt.Von Herzen alles Liebe für Dich und Deine Familie 💖

    November 18, 2017 at 8:51 am
  • Jenny

    Was für ein Zufall, dass der Beitrag an meinem 30. Geburtstag entstanden ist! 🙂 Und umso mehr fühle ich mich darin bestätigt, dass genau das Gegenteil mit uns passiert. Man ist erwachsen, klar – mit 20 war das eine andere Schwelle. Freiheit ist das, was man in den jungen Jahren immer haben wollte.. nach vielem Lernen und Ausbildung nähert man sich doch immer mehr der 30 an und sieht eine große Zahl, bei der bestimmt viele andere schon einiges geschafft haben „was man bis dahin eben so macht“. Aber ist es nicht genau das, was das Glück im Leben ausmacht? Es genau so zu leben, wie es für einen selbst ganz individuell passt und sich auf die 30 zu freuen, weil dann die Zeit für noch viel mehr tolle Abenteuer kommt, auf die man sich so lange freut? Ich fühle total mit und kann dir versichern, es handelt sich nur um Gerüchte..auch bei mir ist alles beim Alten geblieben und ich bin voller Lebensfreude auf das was kommt und man sich jetzt erst recht verdient hat! Denn: DIE BESTE ZEIT IST JETZT!
    Liebe Grüße 🙂

    Dezember 12, 2017 at 3:57 pm

Leave a Reply