Search

It´s a magical Day – Eine Einhorn Party für Leni

Anzeige*   Mit ihrer Geburt vor vier Jahren hat sich mein bzw. unser Leben komplett verändert. Es wurde lauter, bunter, schöner, glücklicher und lustiger! Sie ist unser Sonnenschein, unser Glückskind, unser Herzchen, denn auch an trüben Tagen bringt sie so viel Glück und Freude in unser Leben, wie ich es nie für möglich gehalten hätte. Fast eine Woche ist Leni nun vier Jahre alt, aber täglich Kreisen ihre und auch meine Gedanken immer wieder um ihre Einhorn Party, denn ihre große Party war ein voller Erfolg! Funkelnde und strahlende Kinderaugen, Kinderlachen den ganzen Tag,...

Aus blau wird rosa

*Anzeige/enthält Werbelinks Als Baby und Kleinkind hatte ich ein komplett blaues Zimmer, ich meine nicht nur ein bißchen blau, sondern es war ALLES blau. Dunkelblauer Teppichboden, hellblaue Wölckchen Tapete, hellblaue (handbemalte, aus Paris importierte) Kindermöbel, blaue Bettwäsche, ja selbst das Waschbecken in meinem Zimmer war blau. Warum fragt ihr euch? [caption id="attachment_10444" align="alignnone" width="1024"] Ich in meinem Traum in blau :)[/caption] Ich sollte ein Junge werden! Tja, dem war dann doch nicht so und ich musste in einem wunderschönen, aber blauen Zimmer groß werden. Vielleicht erklärt das auch meinen rosa Tick?! Und warum...

Lenis rosa Welt

Die Kinderzimmer Einrichtung war für mich von Anfang an eine Herzensangelegenheit. Bei beiden meiner Mädchen. Ich habe damit recht früh bei beiden Schwangerschaft begonnen, habe jedes noch so große, aber auch kleine Teil mit viel Liebe und Zeit ausgesucht. Der Fokus lag ganz klar darauf, lieber ein Teil weniger zu shoppen, dafür aber auf Handarbeit und Qualität zu achten. Ich finde bei den meisten Sachen sieht man es einfach. Die Qualität und auch Individualität. [caption id="attachment_10408" align="alignnone" width="2400"] Vogel Handtasche: Funichishop, Kleiderbügel: Zara Home, Kleider (von links nach rechts): Truffleroom - H&M...

Stillen – eine Herausforderung mit Schmerzen

Nach der Geburt von Leni, war ich so froh, dass die Schmerzen nun endlich vorbei waren und ich es geschafft hatte! Ich war mir sicher, dass ich jetzt erst mal schmerzfrei bleibe, denn schließlich habe ich ja die Geburt hinter mir. Was sollten jetzt noch für Schmerzen auf mich zukommen?! Vielleicht ein paar Nachwehen oder ein Ziehen an den Stellen wo ich durch meine Geburtsverletzungen genäht worden bin. Das wars aber auch ...

Der Horror mit dem Kitanavigator

Schon im frühen Stadium meiner Schwangerschaft mit Gene, bekam ich vielerlei guter Ratschläge bezüglich der frühzeitigen Anmeldezeit für Kindergärten. Man warnte mich vor, es gäbe dieses neue System „Kitanavigator“ und wie schwer es wohl seitdem wäre, nicht nur den passenden, sondern überhaupt einen Kindergartenplatz zu finden.   Ich belächelte diese Aussagen, denn ich fand es wirklich absurd, mir schon während der Schwangerschaft Kindergärten anzusehen. Schließlich war Gene nicht mein erstes Kind, ich wusste also ziemlich genau wie es lief: Wunschkindergarten heraussuchen, anrufen, Termin vereinbaren, das Kind von der bestmöglichen Seite präsentieren, betonen wie...